Navigation überspringen

Lippische Landesbibliothek

Lebendiger Wissensort und Schatzhaus des Geistes

Sie ist eine moderne Bibliothek mit über 400jähriger Geschichte: Die Lippische Landesbibliothek im Herzen Detmolds bietet aktuelle Literatur und bewahrt historische Schätze.

Wer Wissen sucht, wird hier fündig. Die Lippische Landesbibliothek / Theologische Bibliothek und Mediothek bietet aktuelle Information aus allen Wissensgebieten, in der Breite und Tiefe einer modernen, historisch gewachsenen Bibliothek. Über 650.000 Bände stehen im herrschaftlichen Palais an der Hornschen Straße bereit. Die Bibliothek ist bestens vernetzt: Was vor Ort fehlt, beschafft sie zügig aus anderen Bibliotheken deutschland- und weltweit.

Kultur-, Geistes- und Sozialwissenschaften bilden den Bestandsschwerpunkt. Intensiv widmet sich die Landesbibliothek ihren Kooperationen: 2013 integrierte sie die Theologische Bibliothek und Mediothek der lippischen Landeskirche. Seit Herbst 2015 bietet sie ihre Bestände und Dienstleistungen im Verbund mit der Musikbibliothek der Hochschule für Musik Detmold im FORUM Wissenschaft | Bibliothek | Musik an.

Ein Kultur- und Bildungsort

Mit ihren historischen Beständen, aber auch mit aktueller Literatur und Medien ist die Landesbibliothek ein wichtiger Partner der regionalen Schulen und Bildungseinrichtungen. Ihre Veranstaltungen, Ausstellungen und Veröffentlichungen bereichern das kulturelle Leben der Region.

Einzigartige Sammlungen

Die Bibliothek wurde 1614 als „Gräflich öffentliche Bibliothek“ von Graf Simon VII. zur Lippe in Detmold gestiftet. Unter Fürstin Pauline wandelte sie sich Anfang des 19. Jahrhunderts zur modernen Gebrauchsbibliothek und seit Herbst 1949 wird sie vom Landesverband Lippe mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen getragen. Als Schatzhaus der regionalen Kulturgeschichte beherbergt die Landesbibliothek einzigartige historische Sammlungen, darunter:

  • die Lippe-Sammlung mit Literatur, Zeitungen, Zeichnungen und Graphiken, Fotos, Plakaten und anderem zur Geschichte, Kultur und Landeskunde Lippes
  • das Literaturarchiv mit Autographen, Lebensdokumenten und Rezeptionszeugnissen lippischer Dichter, zum Beispiel der in Detmold geborenen Autoren Christian Dietrich Grabbe (1801-1836) und Ferdinand Freiligrath (1810-1876)
  • die Musiksammlung, unter anderem mit den Aufführungsmaterialen des Detmolder Fürstlichen Hoftheaters und dem Lortzing-Archiv

Schnellinfos

Adresse Lippische Landesbibliothek /
Theologische Bibliothek und Mediothek
Hornsche Str. 41
32756 Detmold
Telefon 05231 9266012
E-Mail E-Mail senden

Anfahrt Routenplanung

Aktuelles