Navigation überspringen

Aufgaben

Engagiert für Lippe

Kulturförderung, Denkmal- und Naturschutz, Immobilien- und Forstwirtschaft – die Aufgaben des Landesverbandes Lippe sind vielfältig.

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ähnelt der Landesverband Lippe in seiner Struktur und seinen Aufgaben höheren Kommunalverbänden und ist in seiner Arbeitsweise mit Stiftungen vergleichbar. Seine vielfältigen Aufgaben finanziert er überwiegend aus selbst erwirtschafteten Erträgen. Dazu zählen Einnahmen aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Immobilien sowie aus Finanzanlagen und Investitionen in erneuerbare Energien. Er nutzt diese Erträge zur Finanzierung und Förderung von Kunst und Kultur in der Region.

Historisches Logo des Landesverbands.
Historisches Logo des Landesverbands.

Kulturarbeit

Durchschnittlich fünf Millionen Euro pro Jahr wendet der Landesverband Lippe für die Kultur in Lippe auf. Er finanziert zum einen seine eigenen Kultureinrichtungen: Lippisches Landesmuseum Detmold, das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake, die Lippische Landesbibliothek Detmold sowie die Lippische Kulturagentur mit der Burg Sternberg. Zum anderen fördert er in Kooperation mit Partnern das Landestheater Detmold, das Archäologische Freilichtmuseum Oerlinghausen, die Malerstadt Schwalenberg und das renommierte Festival „Wege durch das Land“.

Der Landesverband Lippe unterstützt außerdem regionale Orchester, Chöre, Kunst- und Kulturvereine. Damit ist der Landesverband Lippe ein wichtiger Akteur, der neben den Kommunen die Kulturpolitik im Kreis Lippe gestaltet.

Zu seiner vielseitigen Arbeit gehört zudem die Verantwortung für zwei wichtige kultur- und naturtouristische Einrichtungen Lippes: das Hermannsdenkmal und die Externsteine.

Forstwirtschaft

Der Landesverband Lippe ist der größte öffentliche Waldbesitzer in Lippe. Er bewirtschaftet rund 16.000 Hektar Waldflächen naturnah und nachhaltig. Ein Drittel der Waldflächen stehen unter Naturschutz. Zu seinen Aufgaben zählen die Bewirtschaftung und Verwaltung des Forstbetriebes, die Betreuung von Naturschutzgebieten und Naturdenkmälern, die Verwaltung und Verpachtung der Jagdflächen, die Fischereiwirtschaft sowie die Betreuung des Friedwalds Kalletal.

Immobilienwirtschaft

Zu den Immobilien des Landesverbandes Lippe gehören ca. 150 Gebäude, davon stehen 50 unter Denkmalschutz. Darüber hinaus verpachtet er etwa 3.300 Hektar landwirtschaftliche Flächen und 400 Hektar Erbbaurechtsgrundstücke. Der Landesverband vermietet zudem Wohnungen und betreibt Studentenwohnheime mit rund 370 Apartments in Lemgo und Detmold. Seine Immobilienabteilung verantwortet den Bauunterhalt und plant Um- und Neubauten.

Finanzierung der Aufgaben

Der Landesverband Lippe erwirtschaftet den größten Teil seiner Einnahmen selbst: aus nachhaltiger Forstwirtschaft, Immobilien sowie aus Finanzanlagen und Investitionen in erneuerbare Energien. Außerdem fließen dank seines Engagements aktuell rund 1,7 Mio. Euro vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) und vom Land Nordrhein-Westfalen in die Region.

Aktuelles