Navigation überspringen

Sonderveranstaltungen

EatArt OWL 2017

Samstag 1. Juli 2017: Kunstaktion „Eat Art“ in Schwalenberg

17-22 Uhr, verschiedene Orte in der Altstadt Schwalenberg.

EatArt ist die künstlerische Auseinandersetzung mit allem, was mit der Ernährung der Menschen zu tun hat. Dies umfasst sowohl die soziale Komponente des Essens, die Rituale des gemeinsamen Mahls, die politische Bedeutung vom Anbau der Nahrung und dem Umgang mit Lebensmitteln, als auch die individuelle Erfahrung der Aufnahme und Verarbeitung von Nahrung. EatArt ist eine relativ neue Kunstrichtung, die zusehends aus dem Nischendasein heraustritt. Anders als die bildende Kunst ist EatArt oft von flüchtiger Natur. Im Rahmen des Schwerpunktthemas „Delikatessen“ in Schwalenberg im Jahr 2017 findet am Abend des 1. Juli die Vernissage der Ausstellung „Tischlein deck Dich“ in der Städtischen Galerie statt, außerdem verschiedene Kunstevents aus dem Bereich der EatArt im Altstadtbereich Schwalenbergs.

In Kooperation mit:

Die Kunstaktion EatArt findet statt im Rahmen der Projekte „Urban Art – Stadtbesetzung II“,  sowie

EAT ART OWL 2017“ („Geschmacksache – Essbare Kunst in OWL“)

                     

Gefördert von:

         

 

Programm:

Städtische Galerie:  17 Uhr Eröffnung der Ausstellung „Tischlein deck´ dich. Vom Stillleben zur Tischszene“

19.30 Uhr: Künstlergespräch mit Christa Meier-Drave in der Ausstellung

20.30 Uhr: Künstlergespräch mit Helga Ntephe in der Ausstellung

 

Robert Koepke Haus: 18 Uhr Eröffnung der Jahresausstellung des Kunstvereins Schieder-Schwalenberg e.V. – zeitgenössische Druckgrafik.

 

Historischer Rathaussaal: ab 18.30 Uhr

Performancegruppe: AV-Picknick – Das audiovisuelle Konzert (Münster)

Gesamtperformance aus Ambiente, Videoprojektion, Musik und Picknick.

Das AV- Picknick ist eine audiovisuelle Konzertreihe – ein Picknick für Augen und Ohren, das irgendwo zwischen Konzert und audiovisueller Kunstperformance einzuordnen ist.

In Schwalenberg werden der Musiker Niklas Paschburg sowie das Duo we will kaleid aus Münster gemeinsam mit dem Videokünstler Sven Stratmann das AV- Picknick zu einem optisch-akustischen Gesamtkunstwerk machen. Präsentiert werden Mischformen aus akustischer und elektronischer Musik zwischen Neo-Klassik und Pop, umgeben von Videoprojektionen und Videomappings. Initiatoren des AV-Picknicks sind Wilko Franz und Sven Stratmann.

Konzert 1: Beginn 18.45 Uhr, Konzert 2: Beginn 20.30 Uhr (Dauer der Konzerte ca. 45 Min.)


Werkhaus und Marktplatz: Ab 18.30 Uhr.

Ute Bartel (Köln): “satu ke enam” (Aktion und Videoprojektion)

Aktion um 19.00 und 20.00 Uhr. (Dauer ca. 25 Min)

Ein kleines Krupuk-Plättchen entfaltet und verformt sich in heißem Fett mehrfach und nimmt dabei immer wieder andere Formen an. Es verbiegt sich in alle Richtungen bis es schließlich in einer Endform verharrt. Dabei hat sich das Volumen etwa versechsfacht. Aus einem flachen Plättchen entsteht so in einigen Sekunden ein dreidimensionales Objekt.

Diesen prozesshaften formbildenden Vorgang sichtbar zu machen, ist die zentrale Idee der Aktion “satu ke enam”. Das Kamerabild zeigt das Geschehen der Protagonisten im Wok in Nahaufnahme und wird simultan gefilmt und stark vergrößert projiziert.

Projektionen, Installation und Ausstellung mit weiteren Arbeiten von Ute Bartel im Werkhaus.

 

Werkhaus : ab 18.30 Uhr

Echo Ho/Megumi Fukuda (Köln/Hiroshima): Klingonische Teezeremonie

Die Künstlerinnen Echo Ho und Megumi Fukuda entwickelten das Projekt der “Klingonischen Teezeremonie”. Der Fokus bei diesem Kunstprojekt liegt auf der Erforschung und Reflektion des hoch entwickelten Rituals des Teetrinkens.

In Schwalenberg führt Echo Ho im „Teeraum“ gemeinsam mit Besuchern die „klingonische Teezeremonie“ durch. Die traditionelle Teezeremonie wird zur Performance und durch künstlerische Verfremdungseffekte gebrochen.

Werkhaus und Marktplatz: Getränke und Snacks von „Weine im Polhof“

 

Künstlerhaus: ab 18.30 Uhr

Offenes Atelier der Stipendiatin Ankabuta. Die Künstlerin ist anwesend.

 

Abb: Helga Ntephe, Cuisine Métropol II, Masse: 48,3 x 32,9 cm,

archival pigmentprint, Edition 5, 2017.  © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

– Ausstellung „Tischlein deck´dich“

 

Aktuelles