Navigation überspringen
30. März 2017

So geht Ausbildung: Landesverband Lippe und krz kooperieren im IT-Bereich

Das Pflegen und Überwachen von Datenbanken, Abläufe automatisieren oder die Planung und Kalkulation von neuer Soft- bzw. Hardware – dies sind nur drei der zahlreichen Auf-gaben, die beim Landesverband Lippe im IT-Bereich anfallen. Für eine Informatikkauffrau oder einen Informatikkaufmann gibt es viel zu tun: Neben einem Systemadministrator in Vollzeit sind weitere Kollegen in ihren Fachbereichen oder Abteilungen nebenamtlich als Systembetreuer im Einsatz. 2016 hat der Landesverband Lippe sich deshalb entschlossen, künftig auch Ausbildungen im IT-Bereich anzubieten: Anna Bernert ist die erste, die beim Landesverband Lippe den Beruf der Informatikkauf-frau erlernt. Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit unterstützt das Kommunale Rechen-zentrum Minden-Ravensberg/Lippe (krz) den Landesverband dabei.
„Ich habe mich schon immer für Computer- und IT-Technik interessiert und beschäftige mich auch in meiner Freizeit viel mit Computern“, erzählt Anna Bernert. Für sie lag es nahe, ihr Interesse zum Be-ruf zu machen, aber: „Ich wollte gern auch kaufmännisch tätig sein, mich also nicht nur auf die reine Technik konzentrieren. Eine Ausbildung zur Informatikkauffrau war die beste Wahl.“ Ihre Entschei-dung hat sie bisher nicht bereut: „Ich finde es gut, dass die Ausbildung beim Landesverband sehr anwendungsbezogen ist, ich erledige bereits eigenständig Aufgaben und helfe meinen Kolleginnen und Kollegen bei Fragen oder Problemen. Beim krz kann ich mir das theoretische Spezialwissen dazu aneignen.“
„Wir freuen uns sehr, dass es uns dank der Unterstützung durch das krz gelungen ist, die Liste der von uns angebotenen Ausbildungsberufe um Informatikkauffrau bzw. Informatikkaufmann zu erwei-tern“, sagt Reinhard Braunsdorf, Ausbilder beim Landesverband Lippe. Er und der Systemadministra-tor des Landesverbandes, Detlef Papenmeier, stehen Anna Bernert mit Rat und Tat zur Seite und stellen sicher, dass sie so viel in der Praxis lernt wie möglich. „Das umfassende und abwechslungsrei-che Aufgabenspektrum des Landesverbandes ermöglicht es ihr, eine Vielzahl an EDV-Lösungen und spezifischer Anwenderthemen kennenzulernen.“
Für die IT-Fachexpertise konnte der Landesverband Lippe den Lemgoer IT-Dienstleister als Partner gewinnen: „Zwischen krz und Landesverband besteht nicht nur räumlich eine große Nähe, wir koope-rieren seit vielen Jahren in verschiedenen Bereichen sehr gut. Weil das krz in ähnlichen Berufen aus-bildet, verfügen die Kolleginnen und Kollegen dort über große fachliche Kompetenz und Erfahrung, von der Anna Bernert nun profitieren kann.“
Beim westfälischen Service-Provider stieß der Landesverband Lippe mit seiner Idee auf offene Ohren: „Wir sehen die gemeinsame Ausbildung als gegenseitige Bereicherung. Ob im direkten Kontakt zwi-schen den Auszubildenden oder im Austausch zwischen dem Landesverband und dem krz – IT ver-bindet eben“, sagt Ausbildungsleiter Jens Wenderoth, der Anna Bernert beim krz begleitet. „Bei uns erhält Anna Bernert neben theoretischen Grundlagen insbesondere Einblicke in fachspezifische IT-Themen wie z. in Systemintegration, in das Datenmanagement, die Administration, ins Networking der Telekommunikation wie in die Domain-Organisation und seiner Entwicklung. Durch die komplexe Infrastruktur, die verschiedenen Standorte sowie die hohen Anforderungen bei IT-Sicherheit und Datenschutz kommt Anna Bernert mit Bereichen in Berührung, die nicht zum Aufgabenspektrum des Landesverbandes gehören.“
Für alle ist Anna Bernerts Ausbildung somit eine Win-Win-Situation: für den Landesverband Lippe, für das krz – und vor allem für Anna Bernert selbst.

Aktuelles