Navigation überspringen
17. Juni 2019

Kultur zu Füßen des Hermanns

Waldbühne am Hermannsdenkmal startet am 22. Juni 2019 in ihre elfte Saison

Kultur in der stimmungsvollen Naturkulisse zu Füßen des Hermannsdenkmals: dafür steht die Waldbühne am Hermannsdenkmal. Seit ihrer Eröffnung im Varus-Jahr 2009 hat sie sich als die regiona-le Kulturbühne mit einzigartigem Ambiente erfolgreich etabliert, im vergangenen Jubiläumsjahr – in ihrer zehnten Saison – brach die Waldbühne alle bisherigen Rekorde und zählte 20.059 Besucherinnen und Besucher. Für das Organisationsteam der Denkmal-Stiftung ist der Erfolg der zurückliegenden Jahre Ansporn, auch in der elften Saison ein abwechslungsreiches Programm zu bieten, das viele Zielgruppen anspricht.

„Die Waldbühne am Hermannsdenkmal besticht durch die einzigartige Mischung aus der Atmosphäre des Her-mannsdenkmals mit Kinogenuss auf höchstem technischen Niveau. Für uns ist es kein Wunder, dass dieses Erlebnis so beliebt ist bei Lipperinnen und Lippern und weit darüber hinaus“, sagt Arne Brand, Allg. Vertreter der Verbandsvorsteherin. „In den vergangenen zehn Jahren haben wir rund 98.000 Besucherinnen und Besucher auf der Waldbühne gezählt, wir werden also 2019 die 100.000er Marke ‚knacken‘“, kündigt Brand an. Das sei in ers-ter Linie der „großartige Verdienst des Organisationsteams der Denkmal-Stiftung mit ihren Geschäftsführern Ralf Noske und Peter Gröne, die jedes Jahr aufs Neue ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt haben.“ Brand dankte ebenso allen Lipperinnen, Lippern, Touristen und Gästen, die die Waldbühne ins Herz geschlossen und sie zu einer so erfolgreichen Kulturbühne gemacht haben. Peter Gröne schloss einen herzlichen Dank an alle Sponsoren und Partner an: „Ich möchte insbesondere die Lippische Landes-Brandversicherung nennen, ohne deren großzügige, jährliche Unterstützung als Hauptsponsor des Landesverbandes Lippe, das jeweilige Programm nicht hätte realisiert werden können.“

„Das Programm 2019 startet am 22. Juni 2019 um 20.30 Uhr mit einem Konzert des beliebten Orchesters En-semble Vinorosso“, kündigt Ralf Noske an. Unter dem Titel „Musik, Mond und Sterne“ werden die Musikerinnen und Musiker ihre Zuhörer mitnehmen auf eine stimmungsvolle musikalische Reise durch viele Länder. Am Sams-tag, dem 6. Juli 2019, findet ab 14.00 Uhr wieder das OWLs’n’BATS-Festival mit u. a. Gothic, Cold and New Wave und Post Punk statt.

„Mitte Juli beginnt das Mondscheinkino, das traditionell mit einem Stummfilm eröffnet wird, und zwar am Don-nerstag, dem 18. Juli 2019.“ Zu sehen ist das filmische Meisterwerk „Mädchenscheu“ mit Harold Lloyd aus dem Jahr 1924. Der Film wird musikalisch live begleitet vom Rufus Temple Orchestra Berlin. Vom 19. Juli bis 11. August 2019 folgen dann die Kinoabende mit Höhepunkten aus der aktuellen Programmkino- und Festivalszene. „Die Kinofans können sich auf Familienabende mit Filmen für Kinder, auf Mädelsabende, Horrornächte und einen Kulturfilmabend freuen.“ Das Programm des Mondscheinkinos wird Mitte Juni veröffentlicht.

Zum Mondscheinkino wird es wieder „Warm-Up-Konzerte“ geben: Vor Filmbeginn wird in der stimmungsvollen Atmosphäre der Waldbühne ein Vorprogramm organisiert. Auf einer kleinen Bühne neben der großen Leinwand werden Sängerinnen und Sänger auftreten, Bands, Musikensembles, vielleicht auch Zauberkünstler für Kinder und andere Vorstellungen. „Diese Veranstaltungen sind nicht nur ein Dankeschön für die vielen Besucherinnen und Besucher der Waldbühne. Wir wollen mit diesen Konzerten junge Künstlerinnen und Künstler fördern, indem sie die Gelegenheit erhalten, vor größerem Publikum aufzutreten“, erläutert Noske die Motivation.

Das letzte Wochenende im August steht im Zeichen von Comedy: Am Samstag, dem 24. August 2019, dreht sich ab 20.30 Uhr wieder die Waschtrommel: Das Kölner Comedy-Format NightWash wird zu Gast sein. Einen Tag später, am Sonntag, dem 25. August 2019, um 20.30 Uhr, ist erstmals das LUMPENPACK mit seiner Musik- und Comedyshow auf der Waldbühne zu erleben.
„Wir denken, dass wir mit diesen Veranstaltungen wieder ein schönes, vielseitiges Programm bieten und freuen uns auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher“, betont Gröne.

Abbildung:
Noch sind die Ränge leer, doch das Team und Künstlerinnen und Künstler rund um die Waldbühne werden dafür sorgen, dass sich das ändert: Ralf Noske (Geschäftsführer Denkmal-Stiftung), Matthias Reimann (OWLs’n’Bats), René Gröne (Mitarbeiter Denkmal-Stiftung), Stefanie Hütte (Mitarbeiterin Denkmal-Stiftung), Florian Stubenvoll (ensemble vinorosso) Arne Brand (Allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin), Peter Gröne (Geschäftsfüh-rer Denkmal-Stiftung), Matthis Bonifacius (Mitarbeiter Denkmal-Stiftung) (v.l.n.r.). (Abbildung: Landesverband Lippe

Aktuelles