Navigation überspringen
18. Dezember 2019

Landesverband Lippe erhält zum zweiten Mal den „Transparenten Bullen“

Transparenz beim Fondsmanagement wird erneut ausgezeichnet

Die Transparenz- und Informationspolitik des Landesverbandes Lippe hinsichtlich seiner Fonds ist erneut preiswürdig: Nach der Verleihung des „Transparenten Bullen“ an den Landesverband Lippe durch den Finanzen Verlag im vergangenen Jahr, wurde der Verband auch in diesem Jahr für seine verständliche, gut nachvollziehbare Information über die Landesverbands-Fonds gegenüber den Anlegern bzw. Gremien ausgezeichnet.

„Wir haben unsere Finanzanlagen und unser Finanzanlagenmanagement seit 2011 konsequent umgestellt. Dass dies honoriert und anerkannt wird, ist ein schöner Erfolg“, sagt Arne Brand, Allg. Vertreter der Verbandsvorsteherin. So wurde der Landesverband 2013 vom Fachmagazin „Elite Report“ für die sehr guten Ergebnisse seiner Vermögensverwaltung bzw. seines Risikomanagements prämiert. 2018 wurde ihm für seine Transparenz beim Fondsmanagement der „Transparente Bulle“ verliehen. Nun hat er abermals die Kriterien vorbildlich erfüllt und einen zweiten „Bullen“ überreicht bekommen. „Die erneute Auszeichnung belegt die kontinuierlich erfolgreiche, transparente Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen im Fachbereich Finanzen. Ihnen gilt mein herzlicher Dank.“

Insgesamt 34 „Transparente Bullen“ (davon 4 Ehrenbullen) wurden in diesem Jahr an Publikums- und Spezialfonds von Vermögensverwaltern, Banken und Kapitalverwaltungsgesellschaften verliehen. Unter ihnen waren lediglich fünf semi-institutionelle Anleger aus dem deutschsprachigen Raum: Neben dem Landesverband Lippe waren dies die Alte Hansestadt Lemgo, die Stadt Eschborn, die Missionszentrale der Franziskaner e. V. und die Ludwig-Maximilians-Universität München. „Das freut uns natürlich sehr“, sagt Landesverbandskämmerer Peter Gröne. „Unsere Fonds sind mit einem detaillierten Transparenzbericht ausgestattet, wir haben damit seit 2018 neue Maßstäbe in der Informationspolitik gesetzt“, erläutert Gröne den Hintergrund für die erneute Auszeichnung. „Bewertet wurde unter anderem, wie informativ, verständlich, zuverlässig und glaubwürdig wir unsere ‚Anleger‘ über unsere Fonds informieren.“ Beim Landesverband Lippe wird diese Aufgabe von den Kolleginnen und Kollegen im Fachbereich Finanzen, vor allem aber von den Mitgliedern des Treuhandausschusses wahrgenommen.

„Unsere Verbandsabgeordneten im Treuhandausschuss legen großen Wert auf präzise, gut aufbereitete und verständliche Informationen über die Fonds, in die sie die Gelder des Landesverbandes Lippe investieren. Nur so können sie fundierte Entscheidungen treffen und Qualität beim Fondsmanagement gewährleisten“, ist Marcos Canosa, Leiter des Fachbereichs Finanzen beim Landesverband Lippe, überzeugt.

Der „Transparente Bulle“ hat den „Goldenen Bullen“, mit dem der Finanzen Verlag herausragende Leistungen in der Finanzdienstleistung prämiert, zum Vorbild.

 

Abbildung:

Landesverbandskämmerer Peter Gröne (r.) und Marcos Canosa, Leiter des Fachbereichs Finanzen beim Landesverband Lippe, halten je einen „Transparenten Bullen“ in ihrer Hand.  (Foto: Landesverband Lippe)

Aktuelles