Navigation überspringen
08. März 2021

Landesverband Lippe ist neues Mitglied beim Innovation Campus Lemgo e.V.

Verband will gemeinsam mit regionalen Akteuren Standort Lemgo stärken

Der Landesverband Lippe bringt sich aktiv in die Weiterentwicklung und Stärkung der Stadt Lemgo als Hochschul-, Forschungs- und Wirtschaftsstandort ein: Die Verbandsversammlung hatte beschlossen, dass der Landesverband Lippe Mitglied des Vereins „Innovation Campus Lemgo e.V. (ICL)“ wird. Nun wurde der Mitgliedsbeitritt vollzogen: ICL-Geschäftsführer Jörg Rodehutskors überreichte Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast das Mitgliedszertifikat und den eigens durch ICL-Partner hergestellten ICL-Display zur Begrüßung als neues Mitglied.

Der Impuls zum Beschluss des Landesverbandes war von Düning-Gast gekommen: „Vom Netzwerk und den Themen des Vereins können wir mindestens indirekt profitieren. Das Thema Wohnraumversorgung von Studentinnen und Studenten sowie Dozenten war dort noch nicht aktiv durch ein Mitglied besetzt.“ Der Verein wurde am 26. Januar 2018 gegründet, um in Lemgo einen Forschungs-, Bildungs-, Technologie- und Innovationscampus aufzubauen und zu entwickeln, der als Motor für regionales Wachstum fungiert und Strahlkraft über Lemgo hinaus entwickelt. Als Vertreter des Kreises Lippe hat Düning-Gast den Verein mitbegründet, er war bis Mitte
April 2020 für den Kreis Lippe im Vorstand als stellvertretender Vorstandsvorsitzender tätig. „Ich kenne die Erfolge der Entwicklung und halte es deshalb für wichtig, dass sich der Landesverband Lippe mit seiner Kompetenz im Bildungs- und Kulturbereich sowie auch in der Forst- und Immobilienwirtschaft aktiv in die Vereinsarbeit einbringt“, ist Düning-Gast überzeugt.

Rodehutskors freut sich über das neue Mitglied: „Der Landesverband Lippe ist für den ICL und dessen Institutionen ein wichtiges strategisches Mitglied in der weiteren Entwicklung. Wir freuen uns, die vorhandenen Schnittmengen nun in konkrete gemeinsame Projekte zu überführen.“ Das rund 35 Hektar große Innovationsquartier zwischen Berufskollegs, PHOENIX CONTACT Arena, Technischer Hochschule OWL und dem Schloss Brake in Lemgo hat sich in den letzten Jahren sehr dynamisch entwickelt. Ausgehend von den vorhandenen Stärken und den Synergie-, Wachstums- und Zukunftspotenzialen streben die Vereinsmitglieder aus Bildung, Forschung, Wirtschaft und Politik die Schaffung einer gemeinsamen, nachhaltigen Entwicklungsstrategie für den Standort an. „Der Innovation Campus Lemgo vereint Akteure, Projekte sowie institutionelle Einrichtungen am Standort, bündelt somit die regionalen Kräfte und trägt so zur Zukunftsfähigkeit der ganzen Region bei“, so Rodehutskors.

Unternehmensansiedlungen und technologiebasierte Ausgründungen sollen gefördert, bestehende Kooperationsbeziehungen gestärkt und intensiviert, Synergien ausgeschöpft und neue Wirtschafts- und Bildungsakteure, wie auch Studentinnen und Studenten nach Lemgo geholt werden. Zur Erhöhung der Zahl technologiebasierter Ausgründungen wird ein ganzheitliches Gründermanagement etabliert, das Gründer und potenzielle Gründer von der Idee bis zur Vermarktung begleitet und unterstützt. Ziel ist zudem, die Akteure untereinander stark zu vernetzen. Hierzu sollen z. B. dauerhafte Innovationskreise entlang von Wertschöpfungsketten um den jeweiligen Wachstumskern herum gegründet werden.

Rodehutskors und Düning-Gast sehen schon einen ganz konkreten Ansatzpunkt für die aktive Teilnahme des Landesverbandes Lippe an der Gestaltung des Innovation Campus Lemgo: „Das Smart Wood Center, das wir auf dem Areal von Schloss Brake etablieren wollen, wird ein solcher Innovationskreis entlang der Wertschöpfungskette Holz in OWL sein.“ Außerdem könne der Landesverband Wohnraum für Studentinnen und Studenten bieten und im Vereinsverbund Angebote zur besseren Sichtbarkeit der Institutionen des Landesverbandes entwickeln.

Der Verein besteht aus sieben Gründungsmitgliedern: Die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, die Alte Hansestadt Lemgo und der Kreis Lippe (sie stellen zugleich die drei geborenen Vorstandsmitglieder) sowie IHK Lippe zu Detmold, die Fraunhofer Gesellschaft, die Kreishandwerkerschaft Paderborn-Lippe und die Betreibergesellschaft Lipperlandhalle mbH. Der Landesverband Lippe ist zunächst assoziiertes Mitglied, eine weitergehende Mitgliedschaft ist denkbar.

 

Abbildung: ICL-Geschäftsführer Jörg Rodehutskors (r.) überreicht Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast das Mitgliedszertifikat und das ICL-Display vor dem perspektivischen 3D-Lageplan des ICL. (Foto: LVL)

Aktuelles

Wir optimieren unsere Webseite mit Cookies

Diese Webseite verwendet Tools und Funktionen, die unter Umständen Cookies im Browser Ihres Gerätes speichern. Nähere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.