Navigation überspringen
25. April 2018

Zwischenstand zur Gastronomie am Hermannsdenkmal

Die Denkmal-Stiftung hat in der heutigen Sitzung der Verbandsversammlung des Landesverbandes Lippe über den aktuellen Stand beim Thema „Verpachtung der Gastronomie am Hermannsdenkmal“ informiert. Peter Gröne, Verbandskämmerer und Geschäftsführer der Denkmal-Stiftung, erläuterte die bisherigen Maßnahmen und zeigte die nächsten Schritte auf.

„Wie noch vor Ostern kommuniziert, konnten wir übergangslos – vom Ende der Veranstaltung ‚Der Hermann leuchtet‘ zum Saisonbeginn am Osterwochenende – eine gastronomische Versorgung der Besucherinnen und Besucher am Hermannsdenkmal sicherstellen: Mit Benjamin Krentz von Infinity Events & Catering haben wir einen Partner gewinnen können, der insbesondere in der Ausflugsgastronomie umfangreiche Erfahrung besitzt und für eine hohe Qualität steht“, sagte Gröne. Krentz und sein Team bieten seitdem auf dem Areal vor dem Gastronomiegebäude Kalt- und Heißgetränke sowie Kuchen und andere Speisen an.

Die Denkmal-Stiftung sei aktuell dabei, Klarheit bezüglich der Räume der Gastronomie am Hermannsdenkmal und ihrer möglichen Nutzung sowie auch Klarheit über das Inventar zu schaffen. „Wir sind dazu in Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter und mit den anderen Gläubigern“, so Gröne. Ziel der Denkmal-Stiftung sei, nach der ersten Gläubigerversammlung Gebäude und Inventar zu übernehmen und Benjamin Krentz für die gastronomische Nutzung zur Verfügung zu stellen.

Parallel laufen Gespräche mit diversen Gastronomen für eine Neuverpachtung. „Wir freuen uns sehr über das Interesse, das uns von mehreren Unternehmern entgegen gebracht wird, und hoffen, dass wir möglichst bald die Neuverpachtung konkret angehen und damit eine langfristige Lösung für das gastronomische Angebot am Hermannsdenkmal schaffen können – zum Wohle aller Gäste des Denkmals.“

Aktuelles