Navigation überspringen
02. November 2020

Bibliothekszentrum in Detmold weiterhin geöffnet

Die Musikhochschulbibliothek und die Lippische Landesbibliothek sind für ihre Nutzer da

Die ab heute geltende Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen schreibt u. a.  die Schließung kultureller Einrichtungen bis zum 30. November 2020 vor. Bibliotheken sind nicht betroffen. Daher bleibt auch das Bibliothekszentrum an der Hornschen Straße in Detmold, das die Bibliothek der Hochschule für Musik Detmold und die Lippische Landesbibliothek/Theologische Bibliothek und Mediothek unter einem Dach vereint, geöffnet.

„Wir freuen uns, dass wir die Versorgung der Studierenden mit Fachliteratur und Noten sicherstellen und darüber hinaus auch für alle anderen Nutzerinnen und Nutzer weiterhin unseren Service vor Ort anbieten können“, sagt Andreas Klingenberg, Leiter der Musikbibliothek der Hochschule für Musik Detmold. Beide Bibliotheksteams haben seit dem Frühjahr 2020 in die Umsetzung eines Hygienekonzepts investiert: „Es gilt Maskenpflicht, Desinfektionsmittel stehen an diversen Standorten bereit und wir haben den Zu- und Ausgang neu geregelt, so dass sich eintretende und die Bibliothek verlassende Nutzer nicht begegnen“, erläutert Dr. Joachim Eberhardt, Direktor der Lippischen Landesbibliothek/Theologische Bibliothek und Mediothek. „Das Hygienekonzept hat sich bewährt, wir können auch im November 2020 einen sicheren Bibliotheksbesuch gewährleisten“, ergänzt Klingenberg.

Beide appellieren an die Nutzerinnen und Nutzer, dennoch das Bibliothekszentrum nur bei dringendem Bedarf aufzusuchen, um die Kontakte weitestgehend zu beschränken: „Wir bieten viele Bibliotheksleistungen auch online oder über unseren Telefonservice an“, so Eberhardt und Klingenberg.

Abbildung:
Freuen sich auch im November 2020 auf ihre Nutzerinnen und Nutzer: Andreas Klingenberg (l.) und Dr. Joachim Eberhardt. (Foto: Hochschule für Musik Detmold)

Aktuelles